11 Nov

Podiumsdiskussion mit Info-DIREKT und Alles roger?

Podiumsdiskussion mit Info-DIREKT und Alles roger?

Am Freitag, dem 9. November 2018, fand im Khevenhüller-Zentrum in Linz eine Podiumsdiskussion zum Thema „Alternative Medien“ statt. Geladen waren Roland Hofbauer („alles roger?“), Michael Scharfmüller („Info-DIREKT“) und „Die Tagesstimme“-Chefredakteur Stefan Juritz.

Alle drei Diskutanten stellten den zahlreich erschienenen Besuchern ihre Medienprojekte vor und gaben Einblicke in die Arbeit patriotischer und alternativer Medien. Anhand einiger Anekdoten berichteten die Diskutanten über Erfolge, aber auch Probleme bei ihrer täglichen Arbeit.

Verhinderung des Migrationspakts

Einig waren sich alle drei Journalisten darin, dass Österreichs Nein zum UN-Migrationspakt vor allem durch die Berichterstattung patriotischer Medien ermöglicht wurde. Das Thema fand in den großen Leitmedien zuvor keinerlei Beachtung. Erst nachdem alternative Medien wochenlang über den Migrationspakt berichtet hatten, reagierten Politik und etablierte Medien.

Mit dem wachsenden Einfluss und Erfolg alternativer Medien mehren sich aber auch die Angriffe der Konkurrenz. Hofbauer und Scharfmüller berichteten beispielsweise über Versuche linker Politiker und Journalisten, Inserate an patriotische und alternative Medien zu verhindern.

Alternative Medien?

Uneinig waren sich die Diskutanten dann bei der Bezeichnung „Alternative Medien“. Während „alles roger?“ und „Info-DIREKT“ diesen Namen als Eigenbezeichnung verwenden, betonte Juritz, dass „Die Tagesstimme“ sich nicht als solches bezeichne. Man sei eine gewöhnliche Nachrichtenseite mit patriotischer Ausrichtung.

Nach eineinhalb Stunden endete die erfolgreiche Veranstaltung schließlich mit den Fragen der Besucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.