14 Feb

Überprüfung von Scharsachs “Stille Machtergreifung”

Überprüfung von Scharsachs “Stille Machtergreifung”

Das Buch “Stille Machtergreifung: Hofer, Strache und die Burschenschaften” von Hans-Henning Scharsach ist  innerhalb kürzester Zeit zum Liebling der Burschenschaftskritiker avanciert.

Durch das Buch wird aber auch der Aktivist und Antifaschist Scharsach wieder als Experte herumgereicht.  Grund genug, um einen genauen Blick auf sein Buch zu werfen und die aufgestellten Behauptungen zu überprüfen. Denn Scharsach hat den Titel “Professor” unter einem SPÖ-Minister verliehen bekommen, ist seit Jahrzehnten gegen Burschenschaften aktiv und kommt eigentlich aus dem Bereich Journalismus. Die Objektivität seines Buches gilt es deshalb zu überprüfen.

Um einen Mitarbeiter damit beauftragen zu können, benötigen wir mindestens 20 neue Unterstützer. Deshalb zögern Sie nicht, diese wichtige Aufgabe um 10 Euro im Monat zu ermöglichen: https://www.ak-nautilus.com/unterstuetzen/

2 thoughts on “Überprüfung von Scharsachs “Stille Machtergreifung”

  1. Hans-Henning Scharsach ist der Vertreter einer Denkschule, deren Weltbild ausschließlich ihrer einseitigen Interpretation der Geschichte des 20. Jahrhunderts entspringt. Die Vertreter dieser Denkschule, die zeitlebens überaus großen Einfluß hatten, hinterlassen ein Europa im Sturzflug. Selbstkritik wäre bei Vertretern dieser Denkschule durchaus angebracht, ist aber nicht zu erwarten. Im Gegenteil. Wie bei vielen untergehenden Ideologien wird das eigene Scheitern nicht erkannt sondern man radikalisiert sich umso mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.