05 Nov

Warum Herr der Ringe jetzt politisch korrekt wird

Warum Herr der Ringe jetzt politisch korrekt wird

Um militärische Unterstützung gegen den bevorstehenden Angriff Saurons zu erbeten, wurden in Gondor die Leuchtfeuer entzündet um die Verbündeten in Rohan zu informieren. König Théoden scheint diese Nachricht jedoch falsch verstanden zu haben. Ob er sein Profilbild bei Facebook mit einem entsprechenden Filter ausstattete oder die Beleuchtung eines Wahrzeichens in den Farben von Gondor anordnete ist nicht bekannt.

Auch die pragmatische Lösung des Londoner Bürgermeisters mit terroristischen Angriffen umzugehen, scheint durchaus Anklang in Mittelerde zu finden. Wir hoffen, die Bürger der Städte in Mittelerde haben keine allzu große Mühe dieses Paket zu schultern.

Auch kommen immer mehr Zweifel an der Herkunft des Selbstmordattentäters, der sich bei Helms Klamm in die Luft sprengte auf. Die ermittelnden Behörden geben an, noch keine konkreten Hinweise über die Hintergründe des Täters gefunden zu haben. Von vorschnellen Urteilen wird abgeraten.

 

#Orcposting ist ein auf Twitter genutzter Hashtag, um sich mit Screenshots aus „Der Herr der Ringe“, über die Reaktionen der liberalen Medien und Politiker auf die Bedrohung durch islamischen Terrorismus lustig zu machen. Der erste Beitrag dieser Art erschien im Mai. Einige Tage darauf erreichte #Orcposting die Trends auf Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.